Yeselling ist das erste Ling der internationalen Dzogchen-Gemeinschaft in Österreich und ist Teil der weltweiten Dzogchen-Gemeinschaft. Chögyal Namkhai Norbu, der Begründer der internationalen Dzogchen-Gemeinschaft hat dem Ling den Namen "Yeselling" gegeben, was soviel bedeutet wie "leuchtend von Anfang an".

Ein Ling ist ein spiritueller Platz der Dzogchen-Gemeinschaft. Die Zielsetzung eines Lings ist die Bewahrung und Umsetzung der Lehre und Übertragung von Dzogchen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden verschiedene Aktivitäten wie Vorträge, Meditationsabende, Seminare, Kurse oder Retreats veranstaltet. Das gemeinsame Praktizieren wie die verschiedenen "Tänz des Vajras", Yantra Yoga oder die Khaita-Tänze sind von großer Bedeutung, ebenso wie das Verfolgen der Webcast-Übertragungen von Retreats von Chögyal Namkhai Norbu. 

In Yeselling findet man neben einer umfassenden Bibliothek auch eine einzigartige Sammlung von buddhistischen Statuen. Eine solche Sammlung von Statuen, die alle mit den Dzogchen-Belehrungen in Verbindung stehen, kann man woanders kaum finden, wurden diese Statuen doch extra für das Shang Shung Institut Österreich angefertigt. 

Yeselling wurde im Dezember 2008 von Elio Guarisco eröffnet und von Khyentse Yeshe Silvano Namkhai im Februar 2009 eingeweiht. 

Yeselling steht allen an Buddhismus und den Belehrungen Interessierten offen. Mitglieder der Dzogchen Gemeinschaft können den Platz  auch für persönliche Retreats nutzen